Computergesteuerte Implantatsetzung

Die computernavigierte Einbringung von Implantaten in den Kiefer kann den Eingriff für den Patienten oft wesentlich minimieren und erleichtern.

 

Mit Hilfe eines CT-Röntgens des Kiefers und speziellen Computerprogrammen erfolgt eine 3-dimensionale Darstellung und virtuelle Planung der Implantatpositionen an den bestmöglichen passenden Stellen. Mit einer Bohrschablone wird diese Planung letztlich millimetergenau im Mund realisiert.

 

Die Vorteile sind: deutlich kleinerer chirurgischer Eingriff, häufig Vermeidung eines Knochenaufbaus, Verhinderung von Verletzungen wichtiger Strukturen, exakte Bestimmung der Knochendichte und Vorausplanung des kosmetischen Ergebnisses.

 

Trotz all dieser Vorteile ist eine gute chirurgische Erfahrung wesentlich: Dr. Ernst Magometschnigg verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet der Implantologie.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen unser Team natürlich gerne zur Verfügung - vereinbaren Sie einfach ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!